Den Einstieg bei OSMO sehr leicht gemacht

Den Einstieg bei OSMO sehr leicht gemacht

Jahreswechsel. Zeit zum Rückblick, aber auch Zeit, nach vorne zu schauen. Ein neuer Beruf oder ein neuer Ausbildungsplatz nach der Schulzeit – das ist schon eine Besonderheit im Leben. Der Auszubildende Jannis Lietmann berichtet, wie es ihm in den ersten Monaten bei OSMO ergangen ist.

Was war wichtig für mich im Jahr 2018? Nach der Schule begann für mich etwas ganz Neues. Im August habe ich bei der OSMO meine Ausbildung zum Technischen Systemplaner in der Konstruktionsabteilung angefangen. Auf dieses Berufsfeld bin ich gekommen, weil ich mich schon in der Schule und im Abitur sehr für technische Fächer interessiert habe. Deshalb wählte ich auch Mathe und Physik zu meinen Leistungskursen. Da lag es natürlich nahe, mich auch beruflich mit Technik auseinanderzusetzen.

Der Einstieg bei der OSMO wurde einem sehr leicht gemacht. Nach einigen Formalien bekamen wir direkt eine Führung durch die Betriebsgebäude. So konnten wir gleich das Unternehmen und unsere zukünftigen Kolleginnen und Kollegen kennenlernen. Bei der Rallye durch den Betrieb zwei Tage später lernten wir wieder etwas Neues über die Entstehung und den Aufbau von OSMO.

Drei Wochen lang haben wir in der Segro-Halle in Osnabrück, einem Standort von OSMO, verbracht. Dort bekamen wir Auszubildenden die Möglichkeit, die Handhabung der verschiedenen Maschinen zu üben. Das war wichtig, weil einige Mit-Azubis schon Erfahrungen damit hatten und andere eher weniger. Auch ich als Auszubildender zum Technischen Systemplaner habe an diesem Lehrgang teilgenommen. Danach bin ich in unsere Konstruktionsabteilung gewechselt und bearbeite dort nun seit vier Monaten verschiedene Aufträge.

Ich rechne damit, dass es mir auch weiterhin genauso gut bei OSMO gefällt wie bisher. Ich habe in den ersten Monaten schon einiges gelernt. Mittlerweile kann ich zum Beispiel in AutoCAD zweidimensionale Pläne erstellen und darin die verschiedenen Komponenten einzeichnen. Als ich zum ersten Mal die bis zu zwei Meter großen Pläne nach einer vorgegebenen Norm falten sollte, kam mir das zuerst sehr schwer vor. Inzwischen habe ich da mehr Erfahrung und bin auch schon einiges schneller.

Ich konnte bereits echte Kundenaufträge bearbeiten und somit auch etwas Verantwortung übernehmen. Ich hoffe, dass das auch in Zukunft so bleibt und ich bald in der Lage bin, auch anspruchsvollere Aufträge zu bearbeiten. Außerdem hoffe ich, dass ich weiterhin so viel lerne wie aktuell und so meine Fähigkeiten weiter vertiefen kann. In Zukunft möchte ich meine Ausbildung erfolgreich und hoffentlich ohne Probleme beenden.

Ihr direkter Kontakt zu OSMO-Anlagenbau:

Personalentwicklung
Marion Luttmann
Bielefelder Str. 10
49124 Georgsmarienhütte
Telefon: +49 (0) 5401/858-152
E-Mail: personal@osmo-anlagenbau.com

 

Elektroanlagen und Automatisierungstechnik
Tel.: 05401/858-200

Verkehrstechnik
Tel.: 05401/858-219

Mittel- und Niederspannungsanlagen
Tel.: 05401/858-403

Maschinen- und Anlagentechnik
Tel.: 05401/858-202

Kommunikations- und Sicherheitstechnik
Tel.: 05401/858-300

Kontakt

     

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.