Elektrotechnisches Mini-Projekt fordert Grevener Schüler

Elektrotechnisches Mini-Projekt fordert Grevener Schüler

Georgsmarienhütte. Eine neunte Klasse der Anne-Frank-Realschule in Greven hat den Schaltanlagenbau bei OSMO besucht und sich dort intensiv mit einem elektrotechnischen Mini-Projekt auseinandergesetzt: Die Schüler bauten den „kleinsten Motor der Welt“.

Rund um diesen „kleinsten Motor der Welt“ dreht sich ein Besuchsprogramm, das bereits mehrere Schulen in der Region regelmäßig in Anspruch nehmen. Ganz nah an der Praxis können sich die Schüler* hier einen Eindruck von den möglichen Berufsperspektiven in der Elektrotechnik verschaffen.

Ausbildungsbeauftragter Marco Hellermann begrüßte die 24 Teilnehmer, Schüler der Anne-Frank-Realschule in Greven, im Besprechungsraum der OSMO. Anhand einer kleinen Präsentation erläuterte er die Geschichte der Elektrotechnik und die Funktionsweise eines Elektromotors. Dabei erkannten die Schüler einige Themen wieder, die ihnen bereits aus dem Unterricht bekannt waren: Wer einen Motor bauen möchte, muss sich zum Beispiel mit elektromagnetischen Feldern oder dem Zusammenwirken von Magneten und elektrischen Spulen befasst haben.

Mit diesem Wissen durften die Schüler in der Werkstatt des Schaltanlagenbaus selbst einmal zu Monteuren werden. Aus einer Grundplatte, Spulendraht, einem Magneten und weiteren Baumaterialien erstellten sie einen kleinen Motor. Wie jeder Elektromotor beinhaltete das Modell die erforderlichen Bestandteile dieser Technik: Rotor, Stator und die geeignete Verdrahtung samt pfiffig umgesetzten Kontaktstellen: „Die Schüler mussten den Spulendraht an den Auflageflächen so freilegen, dass jeweils nur bei einer halben Umdrehung der Kontakt hergestellt ist. Dadurch bilden die Schüler einen Polwender nach und die Drehbewegung setzt ein“, erläutert Marco Hellermann.

Im Rahmen ihres Besuches konnten sich die Schüler auch ein Bild von OSMO als möglichen Ausbildungsbetrieb machen. Während sie mitten in der Werkstatt ihre Motoren bauten, konnten sie zwischendurch die Produktion von Schaltanlagen beobachten. Einen tieferen Einblick bekamen sie außerdem bei den Führungen des OSMO-Auszubildenden Tobias Prinz durch das Haus.

„Ich finde das immer gut, wenn die Schüler in die Praxis gehen und auch mal vor Ort sehen, welche beruflichen Möglichkeiten es gibt“, resümiert Physiklehrerin Karola Bolte. Auch bei den Teilnehmern stieß sie auf eine breite Zustimmung. „Die Schüler begrüßen es, auch mal draußen zu erfahren, dass das, was wir hier im Unterricht lernen, auch in der Praxis Anwendung findet“, sagt sie.

 


* In den Texten auf dieser Homepage wird zur besseren Lesbarkeit auf die Verwendung unterschiedlicher Geschlechtsformen verzichtet, die stattdessen jeweils unter der männlichen Form subsummiert sind.

Ihr direkter Kontakt zu OSMO-Anlagenbau:

Personalentwicklung
Marion Luttmann
Bielefelder Str. 10
49124 Georgsmarienhütte
Telefon: +49 (0) 5401/858-152
E-Mail: personal@osmo-anlagenbau.com

 

Elektroanlagen und Automatisierungstechnik
Tel.: 05401/858-200

Verkehrstechnik
Tel.: 05401/858-219

Mittel- und Niederspannungsanlagen
Tel.: 05401/858-403

Maschinen- und Anlagentechnik
Tel.: 05401/858-202

Kommunikations- und Sicherheitstechnik
Tel.: 05401/858-300

Kontakt

     

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.