STUVA-Expo am 26. und 27. November 2019

OSMO präsentiert technische Tunnelausstattung

Die OSMO-Anlagenbau GmbH & Co. KG präsentiert sich auf der STUVA-Expo 2019 am 26. und 27. November in Frankfurt am Main wieder als kompetente Ansprechpartnerin rund um die technische Tunnelausstattung. Auf dem markanten Messestand A 150 in Halle 5.1 werden die nachfolgenden Themenfelder präsentiert:

IT-Sicherheit

Mobilität und Versorgung der Bevölkerung setzt leistungsfähige Infrastrukturen voraus. Hierzu gehören Straßen und Tunnelbauwerke, die in Tunnelleitzentralen rund um die Uhr überwacht werden.

Nordrhein-Westfalen, das Land mit der dritthöchsten „Tunneldichte“ bundesweit, beherbergt zwei dieser Einrichtungen. Von den Standorten Hamm und Duisburg aus werden fast 50 Tunnelanlagen überwacht. Sie arbeiten zusammen als ein Verbund und bilden damit die größte Tunnelleitzentrale in Deutschland.

Im Rahmen des Forschungsprogramms „Cyber-Safe“ wurde unter anderem die Bedrohung von Tunnel-Leitzentralen vor Cyber-Angriffen untersucht. Als Testobjekt kam dabei ein noch nicht für den Verkehr freigegebener Tunnel zum Einsatz, den OSMO technisch ausgestattet hatte, sowie die zugehörige, ebenfalls von OSMO erstellte und betreute Tunnelleitzentrale. Ein Ziel des Forschungsvorhabens: Die Sicherheit von Verkehrs- und Tunnelleitzentralen vor Cyberangriffen erhöhen.

Lassen Sie uns in Gesprächen über Ergebnisse aus diesem Forschungsvorhaben sprechen, z. B. über eine Absicherung auch Ihrer kritischen Infrastruktur.

 

SCADA-Tausch

Alle technischen Systeme besitzen eine begrenzte Lebenszeit. Neben mechanischem Verschleiß und dem Ausfall elektronischer Bauteile begrenzen Softwareentwicklungen und Versionsänderungen die Einsatzzeiten. Dies gilt auch für SCADA-Systeme, die zur Visualisierung und Bedienung in den Tunnelsteuerungen und Übergeordneten Leitsystemen eingesetzt werden.

Am Beispiel der Autobahndirektion Nordbayern sowie der österreichischen Tunnelleitzentrale St. Michael der ASFINAG stellen wir Ihnen Möglichkeiten des Upgrades sowie die hiermit verbunden Verbesserungen – aber auch Risiken – vor.

 

USV

Die elektrische Energieversorgung stellt einen wichtigen Teil der technischen Tunnelausstattung dar. Denn ohne Strom läuft auch in einem Tunnel nichts. Dieses haben auch die Verfasser der RABT 2006 erkannt und der Stromversorgung ein besonderes Augenmerk gewidmet. So wurde hier festgelegt, dass die Einspeisung vom Energieversorgungsunternehmen doppelt bzw. als Ring auszuführen ist. Auch wurde eine USV vorgesehen, um bei einem Ausfall der Einspeisung den Tunnel sicher schließen zu können. Diese Forderungen haben auch in den Entwurf der RABT 2016 wieder Einzug gehalten.

Was aber passiert, wenn die USV selbst ausfällt? Sämtliche sicherheitsrelevanten Systeme, die über die USV mit Strom versorgt werden, fallen dann ebenfalls schlagartig aus. Die Tunnelsteuerung ist nicht mehr möglich; der Tunnel kann nicht mehr überwacht und bedient werden.

Um diese Situation zu vermeiden, wollen wir Ihnen auf unserem Stand die Möglichkeiten von höher verfügbaren USV-Anlagen vorstellen und über mögliche Lösungen diskutieren.

 

Tunnelbau in Amsterdam

Von März 2014 bis August 2017 rüstete OSMO den Spaarndammer Tunnel in der Stadt Amsterdam technisch aus. Während der Realisierung des Projekts wurden die Unterschiede zwischen dem deutschen und dem niederländischen Tunnelbau einmal mehr deutlich.

Neben den architektonischen Gegebenheiten wurden die technischen und baulichen Anforderungen an das Projekt, die in Form einer funktionalen Beschreibung vorlagen, realisiert. Die Umsetzung der Anforderungen bei Planung und Montage stellte ebenso wie die Programmierung, Inbetriebnahme bis zur Abnahme große Herausforderungen dar.

Dokumente und technischen Beschreibungen in Form von HDDs (Hardware Design Document) und SDDs (Software Design Document) dienten als Nachweis für die Umsetzung des Auftrages. Darüber hinaus fanden in unserem Hause und bei den Nachunternehmern FAT-Tests der einzelnen Gewerke statt. Die daraufhin durchgeführten SAT- und SIT-Tests auf der Baustelle stellten abschließend den erfolgreichen Abschluss des Projektes dar.

Lassen Sie uns über die Erfahrung aus dem Projekt berichten und Diskutieren.

 

Tunnelwartung

Die zuverlässige Instandhaltung und das Wartungsmanagement sowie umfassende Servicepakete gehören bei OSMO zum guten Ton. Selbstverständlich inklusive des 24-Stunden-Störungsdienstes an 365 Tagen im Jahr.

Das überzeugt die Kunden: Sie verlassen sich seit Jahren auf die effektiven Maßnahmen zur Instandhaltung der technischen Tunnelausstattung, der Verkehrsbeeinflussungsanlagen, der Informations- & Hinweissysteme sowie der Leit- und Überwachungszentralen durch die Servicespezialisten von OSMO.

An unserem Stand erläutern wir Ihnen gerne unsere Angebote im Bereich der Tunnelwartung.

Ihr direkter Kontakt zu OSMO-Anlagenbau:

Personalentwicklung
Marion Luttmann
Bielefelder Str. 10
49124 Georgsmarienhütte
Telefon: +49 (0) 5401/858-152
E-Mail: personal@osmo-anlagenbau.com

 

Elektroanlagen und Automatisierungstechnik
Tel.: 05401/858-200

Verkehrstechnik
Tel.: 05401/858-219

Mittel- und Niederspannungsanlagen
Tel.: 05401/858-403

Maschinen- und Anlagentechnik
Tel.: 05401/858-202

Kommunikations- und Sicherheitstechnik
Tel.: 05401/858-300

Kontakt

     

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.